Einloggen

Prof. Andor Seitsemän » Activity »

  • Prof. Andor Seitsemän veröffentlichte einen Beitrag in der Gruppe “Unsere Menschen12. April 2018 23:44

    Ein zweifelhaftes Experiment und endlich weißes Fell.
    *
    Nur um es vornweg zu sagen – die Kater schlafen …. wobei … so richtig sicher bin ich mir nicht. Also schreibe ich Euch heute als Katzenmuddi von Andor und Anton (aka Toni) von einer Begebenheit die heute bei uns passiert ist.
    *
    Ich mache mir immer noch Gedanken – im Normalfall würden sich die Beiden jetzt zu mir setzten und Andor auf jeden Fall seine Streicheleinheiten einfordern. Toni nicht. Ihn genügt es, wenn er irgendwie dabei ist – mit 45 cm Sicherheitsabstand.
    *
    Nun gut …. was ist passiert?!
    *
    Ich kam heute von der Arbeit und gehe immer zum Hintereingang des Hauses hinein. Wie sehr oft – schauen mir die 2 Fellnasen aus dem großen Fenster meiner Eltern entgegen (absoluter Überblick über die gesamte Nachbarschaft). Manchmal verschwinden sie sofort vom Fenster und laufen mir im Haus zur Begrüßung entgegen. Nicht immer – ist ja klar – es sind ja Katzen und keine Hunde.
    *
    Nun dachte ich mir – beim Anblick der 2 süßen Nasen am offenen Fenster …. „Errege Aufmerksamkeit!“
    *
    Gedacht – getan …..
    *
    Zunächst bin ich an die 5x vor und hinter die Sichtmauer im Hof geflitzt um mich bemerkbar zum machen. Die Kater haben von oben gelangweilt jeden meiner Auftritte verfolgt.
    *
    Nun gut …. in der Hoffnung dass keiner der Nachbarn mich beobachten würde, bin ich im Zeitlupe erst links und dann rechts in den Hof geschlichen. Das war zwar keine sichtlichen Reaktionen von „oben“ gebracht – aber ich hielt tapfer durch. Rechts an der Garageneinfahrt bin ich dann in Katzenmanier „anschleichend“ 2 Meter vor um dann anzuhalten und plötzlich wie im Schulsport beim Sprint loszupreschen bis zur Haustür.
    *
    Beim Hochschauen zum Fenster sah ich, dass keiner der Fellnasen noch am Fenster saß. Nun gut …. meine Gedanken waren immer noch „Hoffentlich haben es die Nachbarn nicht gesehen!“
    *
    Ankunft in der ersten Etage bei „Oma“ und „Opa“. Ohne Begrüßung wurde mir gleich mitgeteilt dass mit den Katern irgendwas sei. Und dann saß ich das erste Drama namens Andor. Aufgeplustert auf die 2fache Größe —-sagen wir mal ……es saß ein gestreiftes Wasserschweinchen mit XXL-Schwanz im Wohnzimmer und hatte Augen so groß wie Wagenräder. Beruhigen lies es …. ähmmm …. lies er sich nicht.
    *
    Die Sache mit Toni gestaltete sich ähnlich. Erstmal war er nicht aufzufinden. Ich hab ihn dann vor meiner Wohnung unterm Dach gefunden: Da saß das arme Elend …. völlig verängtig – aufgeplustert und alle unnötigen Haare von sich werfend. Zumindest lies er sich streicheln und sich die -von Panik – ausgestürzten Haare aus dem Fell zupfen. Erstaunlich – diesmal sogar nur weiße Haare – wo er doch sonst immer nur bei seinen roten Haaren spendabel ist
    *
    Was ist passiert? Ich habe keine Ahnung……
    Ich schätze die Kater werden heute NICHT in meinem Bett schlafen …. Schade…..
    *
    Blödes Experiment …. Ich hab meine Tiere “zu Tode erschreckt” -fragt mich nicht wie – aber ich hab jetzt viele weiße Haare von Toni.

    • "Speedy" Lolli

      Wirklich- ganz blödes Experiment :-( Was den Mamas doch so einfällt! Und fürchterlich schlimm, die Mama hat in ganz jungen Jahren weißes Haar bekommen. Ja, Strafe muss sein :-)

      vor 4 Monaten, 1 Woche
      • Prof. Andor Seitsemän

        Stimmt - weiße Haare hat sie jetzt. :)

        vor 4 Monaten
        • hugo

          sieht sie jetzt aus wie meine mama?

          vor 4 Monaten
          • Prof. Andor Seitsemän

            wie vorher - sie hat Tonis weiße Haare in den "Fell-Sammel-Beutel" gesteckt. :)

            vor 4 Monaten
            • † Tina

              Oh! Ihr habt auch sowas?
              Wir haben auch zwei: Einen für Tinky und Prissy und einen für Lena und mich und dann ist da noch ein weiterer mit dem Fell vom "Gut-riech-Tier". Den versuchen wir immer zu klauen, auszupacken und uns darin zu wälzen.

              vor 4 Monaten
              • Prof. Andor Seitsemän

                Kennich!!!! Der wird ÄUSSERST geheim-versteckt.
                Demnächst sollen wir daraus Spielzeug bekommen - darauf sind wir ja mal gespannt!

                vor 4 Monaten
                • † Tina

                  Mein Lieblingsspielzeug waren früher immer die Käferlarven auf unserem Balkon unter den Bodenplatten aus Holz. Da waren Spalten zwischen und ich konnte meine Pfoten mit ein bisschen Mühe immer bis nach unten durchstecken. Später, wenn diee Käfer geschlüpft sind, haben die sich immer in meinen haarigen Pfoten verfangen und ich konnte sie herausziehen und Mama und Papa bringen. Die haben sich immer sehr gefreut, wenn die Käfern dann mit lautem Brummen durch die Wohnung geflogen sind.

                  vor 4 Monaten
                  • Prof. Andor Seitsemän

                    Das glaube ich gern. Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, nicht wahr?!

                    vor 4 Monaten
                    • vor 4 Monaten
                      • Prof. Andor Seitsemän

                        du hast Dir so eine Mühe gegeben, die Krabbeldinger zu erhaschen - da MÜSSEN sie sich doch freuen.

                        vor 4 Monaten
    • Sissy

      Also, Andor-Mama, du hast vielleicht Einfälle! Die Katers so zu erschrecken? ich frag mich, ob für die Nachbarn womöglich der Notarzt gerufen werden musste *kicher*

      vor 4 Monaten
      • Prof. Andor Seitsemän

        Warum erschrecken? Ich wollte sie doch nur bissl aufheitern.

        vor 4 Monaten
        • Sissy

          Hihi, das ist dir gelungen....

          vor 4 Monaten
          • Prof. Andor Seitsemän

            Frage: warum?
            a) Kater kennen mich,
            b) Mensch immitiert Katze eher laienhaft bis ungenügend
            c) Warum dann der Stress?

            vor 4 Monaten
            • Sissy

              Mmmmmh *nachdenk* vielleicht hast du die Ohren angelegt gehabt? Ist ja unter Katzen kein gutes Zeichen :D

              vor 4 Monaten
              • Prof. Andor Seitsemän

                Ohren waren eng an den Kopf angelegt - wie immer.

                vor 4 Monaten
              • Safi-Rah

                Mam kichert gerade...sie hat mal in einem Haus gewohnt wo die Fenster im Erdgeschoss waren. So ähnlich wie Eure Mam hat sie es auch gemacht, die Katzen haben Frauchen nicht erkannt und "drumherum" geschaut, quasi, Du stehst im Bild, geh weg! Paar Tage spärer hat der Freund dann mal das Fenster gekippt und Mam hat gerufen, da war dann Aufregung und so ne Art erkennen im Spiel.

                vor 4 Monaten
                • Prof. Andor Seitsemän

                  :) da bin ich ja beruhigt, dass ich nicht die einzige mit einer solchen Idee war/bin.

                  vor 4 Monaten
                  • Safi-Rah

                    *lässig abwinke* mach Dir keinen Kopf, andere sind auch *hust* mit solchen Ideen ausgestattet worden

                    vor 4 Monaten
                    • Flicka "Sausewind“ vom Moorsee

                      Muhahahaha! Fellsammelbeutel sind cool! Vor allem wenn Mama selbst nicht mehr weiss dass da Fell drin ist und ihr Frühstücksbrötchen reinschiebt. Und bei der Arbeit dann feststellt dass ihr Brötchen Fell hat :-) .

                      vor 4 Monaten
                      • Casper

                        Mütter!!!.......Unmöglich!!!.....Hier ähnlich, sitzt doch plötzlich einfach eine Babypuppe auf dem Sofa, als das kleine Menschenkind der Nachbarin da war.
                        Wir hatten Augen wie Tellerräder......Buckel, Haarweitwurf......nur Mama hat sich njcht zum Ei gemacht....*kicher*

                        vor 4 Monaten